NEWS
12-06-2017

Das war die Digital Health Conference 2017

Im Rahmen des Digital-Gipfels der Bundesregierung diskutierten am 12. Juni 2017 mehr als 250 Teilnehmer aus Politik, Wissenschaft und Gesundheits- und Digitalwirtschaft auf der Digital Health Conference über smarte Lösungen für die Gesundheit der Zukunft. Im Haus unseres Partners Roche in Mannheim sprachen unter anderem die Ministerinnen Prof. Johanna Wanka (Bundesministerium für Bildung & Forschung), Theresia Bauer (Wissenschaft, Forschung & Kunst; Baden-Württemberg) und Sabine Bätzing-Lichtenthäler (Soziales, Arbeit, Gesundheit & Demografie; Rheinland-Pfalz). Prof. Wanka warnte in ihrem Abschluss-Statement: „Wir müssen aufpassen, dass die Digitalisierung des Gesundheitswesens nicht die nächste Grüne Gentechnik wird.“ Dazu müsste man alle Beteiligten mit ins Boot holen. Dazu will Wanka die Dialogplattform Digitale Gesundheit gemeinsam mit dem Bundesministerium für Gesundheit ins Leben rufen. Dort sollen alle Beteiligten im Gesundheitswesen miteinander kommunizieren und so gemeinsam die Patientenversorgung vorantreiben.

Winfried Holz (CEO Atos) machte deutlich, dass die Digitalisierung der Gesundheit nun nicht an Fahrt verlieren dürfe. „Die vernetzte Gesellschaft muss in die Fläche gebracht werden“, forderte er.

Martina Koederitz (Vorsitzende der Geschäftsführung bei IBM Deutschland) betonte die Wichtigkeit von Artificial Intelligence beim Thema Digital Health: „Künstliche Intelligenz erleichtert es den Menschen, die richtigen Entscheidungen zu treffen“, sagte sie.

Für Thomas Ballast, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der Techniker Krankenkasse, sind Standards wichtig: „Man muss versuchen, Standards vorzugeben und diese so attraktiv zu machen, dass andere sie mitgehen“, betonte er.

Einigkeit herrschte bei allen Experten beim wesentlichsten Faktor der Gesundheit in der Gigabit-Gesellschaft: Neue Technologien sind kein Selbstzweck – im Mittelpunkt steht immer der Patient. 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Speakern und unseren Partnern Philips, Roche, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, gematik, Hasso-Plattner-Institut, Huawei, Metropolregion Rhein-Neckar, SAP und Siemens Healthineers für eine tolle Veranstaltung. 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei der Digital Health Conference 2018.

 

Zum Rückblick